text.skipToContent text.skipToNavigation

Die zehn besten Tipps

Ihr Netzwerk einzurichten

Wird Ihr Funknetzwerk immer langsamer und treten immer häufiger Verzögerungen und Puffern auf?
Kein Problem. Wir geben Ihnen zehn Empfehlungen, wie Sie Ihr Heimnetzwerk wieder auf Trab bringen.

Bildlauf nach unten

Die 10 besten Tipps, wie Sie Ihr Netzwerk einrichten

  •  
1

Der Aufstellungsort des Routers ist von entscheidender Bedeutung.

Um das stärkste Signal, die optimale Leistung und die größte Abdeckung zu erreichen, stellen Sie Ihren Router in der Mitte des Raumes auf – mit genügend Abstand zu Wänden und anderen störenden Objekten. Stellen Sie Router nicht in einem Schrank oder abgetrennten Raum auf.

2

Verringern Sie den Abstand zwischen Ihrem Router und den drahtlosen Geräten.

Ein zu großer Abstand zwischen dem Router und Ihrem Laptop, Smartphone oder drahtlosen Drucker kann ein Problem sein. Wenn Sie ein größeres Haus haben, kann das WLAN-Signal Ihres Routers möglicherweise nicht alle Bereiche Ihres Hauses oder Gartens abdecken. Durch das Hinzufügen eines Wireless Range Extenders wird das WLAN-Signal verstärkt, die Geschwindigkeit erhöht und die Abdeckung auch auf Bereiche ausgeweitet, die weiter weg von Ihrem Router sind.

3

Führen Sie ein Upgrade auf die neusten WLAN-Technologien durch.

Mit der Zunahme von drahtlosen Geräten im privaten Bereich können bandbreitenintensive Prozesse, wie z. B. Video-Streaming, zu einer Verringerung der Netzwerkgeschwindigkeit führen. Wenn Sie dieses Problem haben und Ihr Router nutzt Wireless A, B, G oder N, sollten Sie in Betracht ziehen, ein Upgrade auf Wireless AC durchzuführen. Das Upgrade hat einen enormen Einfluss auf die Gesamtleistung des WLANs.

4

Prüfen Sie Ihr Modem oder Ihr Internetpaket.

Sie haben Ihr Modem vermutlich vom Internetdienstanbieter erhalten. Wenn Sie Ihr Modem schon länger haben, könnte es Zeit für ein Upgrade sein. Haben Sie ein Basis-Internetpaket bei Ihrem Kabelanbieter? Bei regelmäßigem Online-Gaming und Video- oder Audiostreaming, ist es wahrscheinlich sinnvoll, Ihr Paket zu erweitern. Die Geschwindigkeit Ihres Routers kann nur so hoch sein wie die Geschwindigkeit Ihres Modems und/oder die in Ihrem Vertrag angegebene.

5

Reduzieren Sie Störungen durch drahtlose Geräte.

Benachbarte Funknetzwerke, Mobilfunkgeräte, Mikrowellen und Babyphones können Ihr Signal stören und zu einem Verlust an Abdeckung führen. Sie können Ihren Router weiter weg von diesen Geräten aufstellen, um festzustellen, ob das Problem damit behoben wird. Sie können auch den Kanal oder die SSID an Ihrem Router ändern.

Führen Sie diese einfachen Schritte durch

6

Trennen Sie Anwendungen, die viel Bandbreite benötigen.

Video-Streaming und Online-Spiele können eine Menge Bandbreite für sich in Anspruch nehmen, so dass die WLAN-Geschwindigkeit für alle bei Ihnen zuhause erheblich reduziert wird. Versuchen Sie mal, das Tool für die Medienpriorisierung in Linksys Smart Wi-Fi einzusetzen, um festzulegen, welche wichtigen Anwendungen die oberste Priorität haben sollen. Finden Sie heraus, wie Sie das auf Ihrem Linksys Router machen können.

7

Optimieren Sie die Router- und Adapter-Einstellungen.

Im besten Fall sind Wireless-N-Router mit Wireless-N-Adaptern verbunden und Wireless-AC-Router mit Wireless-AC-Adaptern. In den meisten Fällen wird jedoch ein Mix aus G-, N- und AC-Geräten für die Verbindung bei Ihnen zuhause benutzt. Ist dies der Fall, stellen Sie den WLAN-Modus Ihres Routers auf Mixed (Gemischt). Wenn Sie einen Dual-Band-Router haben, dann stellen Sie einfach alte Geräte auf das 2,4-GHz-Band und Geräte mit neuerer Technologie auf das 5-GHz-Band ein.

Erfahren Sie, wie Sie die Verbindungsgeschwindigkeiten optimieren können

8

Führen Sie ein Upgrade Ihrer Firmware durch.

Manchmal kann eine alte Firmware der Grund für eine schlechte Leistung oder einen Verlust des WLAN-Signals sein. Möglicherweise senden Gerätehersteller auch Updates für Ihr Drahtlosnetzwerk über ihre Firmware-/Software-Updates. Das Upgrade Ihrer Firmware ist genauso einfach wie das Update Ihrer Apps auf Ihrem Smartphone. Sehen Sie sich dieses kurze Video an, um zu erfahren, wie das geht.

 
9

Stärken Sie Ihre WLAN-Sicherheit.

Wenn jemand auf Ihr WLAN zugreift, können die Geschwindigkeit und die Konnektivität Ihres Heimnetzwerks beeinträchtigt und Ihre persönlichen Daten gefährdet werden. Auch wenn Sie ein Passwort haben, können Hacker trotzdem einen Weg in Ihr Netzwerk finden. Es ist wichtig, dass Sie WEP, WPA oder WPA2 als WLAN-Sicherheitsmodus benutzen, um Ihre Privatsphäre im Netz zu schützen.

Erfahren Sie mehr über WLAN-Sicherheit

10

Stellen Sie automatische Neustarts ein.

Müssen Sie Ihren Router oft vom Strom trennen oder neu starten, um Probleme mit der Geschwindigkeit oder verlorenen Signalen zu beheben? Wenn ja, dann sollten Sie Ihren Router mit einer Zeitschaltuhr koppeln, so dass er automatisch einmal am Tag, in der Woche oder im Monat neu startet. Suchen Sie einen Zeitpunkt aus, zu dem Sie auf der Arbeit oder in der Schule sind, so dass es zu keinen Unterbrechungen des Funknetzwerks kommt, wenn Sie zuhause sind.