text.skipToContent text.skipToNavigation

Was ist Powerline und warum brauchen Sie es?

What is Powerline?

Obwohl die meisten Leute am liebsten über WLAN eine Verbindung mit dem Internet herstellen, ist dies nicht immer die beste Methode. Da WLAN-Signale schwächer werden, je weiter Sie sich vom Router entfernen, können Konstruktionsweisen und Baumaterialien mancher Häuser Verbindungsprobleme verursachen. Wenn Sie sich auf ein beständiges Signal verlassen möchten, kann eine Powerline-Verbindung die beste Lösung für Sie sein.

Was ist Powerline?

Ihr Haus ist mit elektrischen Leitungen ausgestattet, die nicht nur für Ihre Beleuchtung zum Einsatz kommen können. Als Alternative zur Verlegung von Ethernetkabeln durch Wände können Sie mit Powerline-Adaptern die in Ihrem Haus vorhandenen elektrischen Leitungen verwenden, um Signale auch in Zimmer zu übertragen, die ansonsten außerhalb des abgedeckten Bereichs liegen würden. Sie brauchen dafür nur eine Steckdose.

Obwohl es unterschiedliche Frequenzen ohne Störungen unterstützen kann, beeinträchtigt Powerline die Elektrizität nicht, wenn das Netzwerk in Betrieb ist. Powerline-Verbindungen sorgen zudem für weniger Signalverlust und höhere Geschwindigkeiten als normale WLAN-Verbindungen. Dabei spielt es keine Rolle, wie weit Ihr Computer vom Router entfernt ist oder wie viele Hindernisse sich zwischen beiden befinden.

Wie funktioniert Powerline?

How Does Powerline Work?

Zur Einrichtung einer Powerline-Verbindung brauchen Sie einen Router, Ethernetkabel und mindestens zwei Powerline-Adapter: einen für den Router und einen für jedes Gerät, mit welchem Sie eine Verbindung herstellen möchten. Stecken Sie den ersten Adapter in eine Steckdose, die sich in der Nähe des Routers befindet, und schließen Sie ihn mit einem Ethernetkabel an den Router an. In einem anderen Raum können Sie mit einem anderen Ethernetkabel den anderen Powerline-Adapter an einen Mediaplayer, Computer oder ein anderes Netzwerkgerät anschließen. Sobald Sie den zweiten Adapter an eine Steckdose angeschlossen haben, nutzen die zwei Adapter die Stromleitungen zwischen den Zimmern, um Netzwerksignale aneinander zu senden. So wird außerhalb der normalen Reichweite des Routers eine Internetverbindung aufgebaut.

Wer braucht Powerline?

Powerline ist eine praktische Lösung zur Netzwerkerweiterung. Außerdem können Sie damit beispielsweise die schnellstmögliche Verbindung für Spielkonsolen oder Steaming-Mediaplayer herstellen und ältere Geräte, die nicht WLAN-fähig sind, ins Netzwerk einbinden. Powerline kann besonders effizient in größeren oder älteren Gebäuden zum Einsatz kommen, wo es Störfaktoren wie dicke Wände, Beton oder Metall gibt, die die

Signalübertragung im WLAN beeinträchtigen. Gerade in Europa wird Powerline oft in mehr als zweihundert Jahre alten Häusern eingesetzt, bei deren Bau Materialien verwendet wurden, die Störungen verursachen. Powerline ist jedoch keine gute Lösung für Häuser, die nicht über ordnungsgemäß verlegte Stromleitungen verfügen oder in denen es zu wenig Steckdosen gibt.

Vorzüge einer Powerline-Verbindung

Der Hauptvorteil von Powerline ist die bequeme Einrichtung. Es brauchen keine Kabel verlegt zu werden, da die vorhandenen Stromleitungen für das Netzwerk genutzt werden, das dank Plug-and-Play in wenigen Minuten einsatzbereit ist. Ein weiterer Vorteil ist seine Reichweite. Ihr Netzwerk wird bis in die abgelegensten Winkel Ihres Hauses erweitert, wohin das Signal eines herkömmlichen Routers nicht gelangen würde. Es muss dort nur Steckdosen geben. Die Verbindung ist zudem sicherer, weil die Signale über die Kupferleitungen Ihres Hauses übertragen werden, auf die Hacker keinen Zugriff haben.

Powerline als Zusatz

Powerline eignet sich nicht nur für Häuser mit schlechter Funkabdeckung. Da die Verbindung zwischen Ihrem Router und WLAN-Geräten überbrückt, kann ein Powerline-System in ein vorhandenes Netzwerk mit WLAN-Hub integriert werden. Powerline sorgt für konstantere Geschwindigkeiten, überträgt Daten in die abgelegensten Winkel Ihres Hauses und kann als Repeater zum Einsatz kommen, um ein noch besseres Signal in einem ansonsten funktionsfähigen Netzwerk zu ermöglichen. Manche Adapter-Modelle sind zudem mit mehreren Ethernet-Anschlüssen ausgestattet, die Ihnen eine großartige Möglichkeit bieten, mehrere kabelgebundene Geräte im selben Raum zu verbinden.

Powerline-Tipps

  • Entscheiden Sie sich für den Adapter mit den höchsten Datenübertragungsraten, den Sie sich leisten können, gerade auch dann, wenn Sie ihn zum Streamen und Online-Gamen verwenden möchten. Je mehr Megabits pro Sekunde (Mbit/s), je höher ist die Geschwindigkeit, von der Sie profitieren können. Ideal sind Modelle mit 500 bis 600 Mbit/s.
  • Die meisten Powerline-Adapter funktionieren nicht, wenn sie an ein Verlängerungskabel oder eine Steckdosenleiste mit Überspannungsschutz angeschlossen sind. Um die beste Leistung zu erzielen, sollten Sie den Adapter direkt an eine Steckdose anschließen.
  • Ein Standard-Powerline-Adapter kann klobig und groß sein, sodass möglicherweise zwei Steckdosen blockiert werden. Sie können sich stattdessen auch für ein Modell mit integrierter Steckdose entscheiden. Dann bleibt die betreffende Steckdose für andere Elektrogeräte frei zugänglich.
  • Wenn sich die Steckdosen in Ihrem Haus in Bodennähe befinden, sollten Sie sich für einen Adapter entscheiden, dessen Ethernetanschlüsse sich an der Oberseite befinden. Dann können Sie das Kabel bequemer erreichen.
  • Stecken Sie Ladegeräte für Mobilgeräte aus, wenn Sie große Datenmengen im Netzwerk herunterladen oder streamen, da sie Interferenzen im Stromnetz verursachen können.

TIPPS UND INFORMATIONEN