text.skipToContent text.skipToNavigation

Schwaches oder kein Signal auf dem Linksys Wireless-N Gigabit Security Router mit VPN Secure

Schwacher oder armer Empfang wird meistens durch vier größere Faktoren verursacht:

Entfernungsprobleme lösen

Ziehen Sie in Betracht, dass wireless Einheiten Einschränkungen mit ihrem Bereich haben. Einheiten, die auf 2.4 GHz laufen, haben einen Bereich bis zu 100-150 Fuß. Wenn Ihr wireless Netzwerk zu weit von diesem Bereich entfernt ist, überlegen Sie sich, die Einheiten umzustellen. Es ist wichtig, dass die Entfernung proportional zur Signalstärke ist. Je weiter Sie vom Zugangspunkt entfernt sind, desto schwächer ist das Signal. Um zu überprüfen, ob Sie eine beständige Verbindung haben, führen Sie einen kontinuierlichen Ping durch. Wenn Sie anhaltend Antworten erhalten, dann ist ihre Verbindung stabil. Wenn Sie kaum Antworten erhalten, dann ist die Verbindung unstabil. Für weitere Anleitungen, klicken Sie hier.

ACHTUNG:    Wenn Sie ein SRX und/oder SRX 400 Gerät benutzen, ist der Empfangsbereich dreimal so hoch wie der vom Wireless-G. Wenn Sie SRX200 Einheiten benutzen, ist der wireless Empfangsbereich doppelt so hoch wie der vomWireless-G. Andererseits, sollte der Kunde ein Wireless-N Gerät benutzen, ist der kabellose Empfangsbereich viermal so hoch, verglichen mit dem vom Wireless-G.

Wireless Technologie

Wireless Bereich

SRX und/oder SRX400

3x größer als Wireless-G

SRX200

2x größer als Wireless-G

Wireless-A (802.11a)

25-75 Fuß

Wireless-N

4x größer als Wireless-G

Ein kontinuierliches Ping durchführen

ACHTUNG: Dieser Artikel nimmt an, dass die LAN IP-Adresse vom wireless Router 192.168.1.1 ist. Wenn Sie die IP-Adressen vom Router geändert haben, müssen Sie die neue IP-Adresse pingen.

Windows 2000/XP

ACHTUNG: Um ein konotinuierliches Ping mit Windows 98/ME durchzuführen, klicken Sie hier.

Schritt 1:
Klicken Sie auf Start, dann auf Run.

 

Schritt 2:
Wenn das Run Fenster offen ist, tippen Sie “cmd” in das Open Feld ein, klicken Sie dann auf OK.

 


Schritt 3:
Wenn MS DOS Prompt erscheint, tippen Sie “ping 192.168.1.1 –t” oder die IP Address vom wireless Router ein, drücken Sie dann auf [Enter].

 

Schritt 4:
Beachten Sie die erhaltenen Antworten.

 

 

Windows 98/ME

Schritt 1:
Klicken Sie auf Start, dann auf Run. Ein ähnliches Fenster wie in Schritt 2 wird sich öffnen.

 


Schritt 2:
Wenn das Run Fenster erscheint, tippen Sie “command” in das Open Feld ein, klicken Sie dann auf OK.

 

Schritt 3:
Sobald MS DOS Prompt erscheint, tippen Sie “ping 192.168.1.1 –t” oder die IP Adresse vom wireless Router ein. Drücken Sie dann auf [Enter].

 

Schritt 4:
Beachten Sie die erhaltenen Antworten.

 

Hindernisse umgehen

Wireless Netzwerke sind auf Hindernisse, die das Signal beeinträchtigen können, empfindlich. Oftmals wird das Signal von den Hindernissen reflektiert, gebrochen oder aufgenommen.

Häufige Hindernisse sind:

  • Schränke
  • Spiegel
  • Scheiben
  • Objekte aus Metal
  • Dicke Wände und Decken     

Wenn sich irgend eines dieser Objekte zwischen Ihrem wireless Adapter und dem Zugangspunkt befinden, ziehen Sie in Betracht Ihren Zugangspunkt etwas höher zu stellen, um den Hindernissen aus dem Weg zu gehen.       

 

ACHTUNG: Diese Abbildung vom Router kann je nach Modell- und Nummernversion verschieden sein. 

Wireless Interferenzen

Angrenzende wireless Netzwerke oder andere Geräte, die mit der gleichen Frequenz wie Ihre wireless Einheit (z.B. 2.4Ghz) arbeitet, kann Interferenzen verursachen und somit die wireless Verbindung und das Signal beeinträchtigen.

Häufige Interferenzverursacher:            

  • Benachbarte wireless Netzwerke
  • Mikrowellen
  • 2,4 Ghz schnurlose Telefone                  
  • Bluetooth Einheiten                            
  • Kabellose Baby Überwacher 

Um dieses Problem zu lösen, ändern Sie den Channel und SSID auf Ihrem Zugangspunkt. Bevorzugte Channels sind 1, 6 und 11 da sie nicht überlappen.

 

ACHTUNG: Diese Abbildung vom Router kann je nach Modell- und Nummernversion verschieden sein. 

Channel ändern

Die 802.11b und 802.11g Standards verwenden ein 2.4 Gigahertz (GHz) Band. Mit dieser Frequenz, können 802.11b und 802.11g Anlagen Interferenzen von Mikrowellen, kabellosen Telefonen, Bluetooth Einheiten und anderen Geräten, die das selbe Band verwenden, begegnen.  

Ein wichtiges Konzept, dass bei der Zuordnung der Channels in Betracht ziehen sollte, ist das der Channel das Frequenzzentrum, das der Transceiver inner halb vom Radio und Zugangspunkt (z.B., 2.412 GHz für Channel 1 und 2.417 GHz für Channel 2) verwendet, darstellt. Erinner Sie, dass eine 5 MHz Trennung zwischen den Frequenzen liegt und das ein 802.11b Signal ein Frequenzspektrum oder –reichweite von ca. 30 MHz hat. Ein Signal fällt innerhalb ca. 15 MHz auf beiden Seiten vom Frequenzzentrum, so das eine  802.11b Signalüberlappung entsteht, wenn mehrere benachbarten Channelfrequenzen verwendet werden. Dadurch können nur drei Channel (Channel 1, 6, und 11 für die USA) verwendet werden, ohne dass eine Interferenz zwischen den Zugangspunkten entsteht.

Um den Channel auf Ihrem wireless Router zu ändern, klicken Sie hier.

Überprüfen, dass die Übertragungsrate vom wireless Router auf Auto eingestellt ist

Wenn die Übertragungsrate vom Router geändert wird, dann arbeitet die Einheit mit einer spezifischen Geschwindigkeit für wireless Übertragungen. Die standard Übertragungsrate ist Auto mit einem Bereich von 1 bis 54Mbps.

Die Datenübetragungsrate sollte im Hinblick auf die Geschwindigkeit von Ihrem wireless Netzwerk eingerichtet werden. Sie können einen Bereich von Übertragungsraten auswählen oder die standard Einrichtung, Auto, beibehalten. Dies wird dem Router erlauben, automatisch die schnellstmögliche Datenrate zu verwenden und die Auto-Fallback Eigenschaft zu aktivieren. Diese Eigenschaft wird die bestmögliche Verbindungsgeschwindigkeit zwischen dem Router und dem wireless Kunden herstellen. 

ACHTUNG: Wenn die Übertragungsrate vom Router oder vom Adapter nicht auf Auto eingerichtet ist, dann ist die Auto-Fallback Eigenschaft deaktiviert. Wenn Auto-Fallback deaktiviert ist, dann können Sie nicht den maximalen Bereich vom wireless Router ausnützen, da er sich dann nicht an die Umgebung anpassen kann.

Linksys empfiehlt, die Übertragungsrate vom Router nicht zu ändern. Wenn Sie nicht den standard Wert beibehalten, wird der Bereich vom wireless Netzwerk eingeschränkt, wie im unteren Diagramm gezeigt wird.  Um zu überprüfen ob die Übertragungsrate auf Auto eingestellt ist, klicken Sie hier.

ACHTUNG: Diese Abbildung vom Router kann je nach Modell- und Nummernversion verschieden sein. 

Range Expander, Wireless-N, SRX Einheiten, und/oder High-Gain Antennen verwenden

  • Wenn Sie noch nicht die Linksys Pre-N oder SRX Technologie verwenden, dann sollten Sie vielleicht einen der folgenden wireless Router, Zugangspunkte und wireless Adapter verwenden:

 

Wireless Router und Zugangspunkte

Wireless Adapter

Wireless-N

Wireless-N

WRT300N

WPC300N

 

WMP300N

SRX

SRX

WRT54GX

WPC54GX

WAP54GX

WMP54GX

SRX200

SRX200

WRT54GX2

WPC54GX2

SRX400

SRX400

WRT54GX4

WPC54GX4

 

WUSB54GX4

 

WMP54GX4

 

  • Wenn Sie eines der folgenden wireless Geräte benutzen:

WRT54G

WRT54GS

WAP54G

BEFW11S4

WAP11

Sie können WRE54G verwenden, ein Wireless-G Range Expander. Statt Ihrem netzwerk mehr Zugangspunkte zuzuführen, um den wireless Bereich zu erweitern, verwenden Sie einen Wireless-G Range Expander. Er muss nicht an das Netzwerk über ein Datenkabel verbunden sein. Stellen Sie die Einheit einfach in die Nähe von einem der Hauptzugangspunkte oder wireless Router und die Signale werden einfach an die entfernten wireless Einheiten gesendet.

  • Wenn Sie eines der folgenden wireless Gerät benutzen:

WRV54G

WMP54GS

WMP54G

WET54G

WET54GS5

Sie können ein AS1SMA verwenden, um Ihre Wireless-B oder Wireless-G Antennen und so Hindernisse zu verhindern und die Empfangsstärke zu verbessern.

  • Wenn Sie eines der folgenden wireless Gerät benutzen:

WRT54GS

WRT54G

WAP54G

BEFW11S4

WAP11

HGA7T (High Gain Antennas)

Sie können ein AS2TNC benutzen, um Wireless-B oder Wireless-G Antennen umzustellen, um Hindernisse zu umgehen und die Empfangsstärke zu verbessern.

  • Wenn Sie eines der folgenden wireless Gerät benutzen:

WRV54G

WMP54GS

WMP54G

WET54G

WET54GS5

AS1SMA (Antenna Stand)                            

Sie können ein HGA7S verwenden, um den wireless Empfang von Ihrem

Linksys Wireless-G oder Wireless-B Gerät zu verbessern.

  • Wenn Sie eines der folgenden wireless Gerät benutzen:

WRT54GS

WRT54G

WAP54G

BEFW11S4

WAP11

AS2TNC (Antenna Stand)                            

Sie können ein HGA7T benutzen, um das wireless Empfangssignal von Linksys Wireless-G oder Wireless-B Geräten zu verbessern.

 

Hat Ihnen dieser Support-Artikel geholfen?

Haben Sie noch Fragen an den Support?

Erneut suchen

SUPPORT KONTAKTIEREN