text.skipToContent text.skipToNavigation

Unterschiede zwischen Portweiterleitung und Port Triggering

Was ist Port Triggering und Portweiterleitung?
 
Port Triggering
stellt den Router so ein, dass Computer auf öffentliche Dienste außerhalb des Netzwerks oder im Internet zugreifen können, wie z. B. Webserver, File Transfer Protocol (FTP)-Server, E-Mail-Server, Spielserver oder andere Internetanwendungen.
 
Port Forwarding (Portweiterleitung) stellt öffentliche Dienste auf Ihrem Netzwerk ein, so wie Webserver, FTP Server, E-mail Server, oder andere spezielle Internet Anwendungen.  Wenn die Benutzer diesen Typ von Anforderung an Ihr Netzwerk mittels Internet senden, wird der Router diese Anfragen an den geeigneten PC weiterleiten.  Wenn Clients nicht auf einen FTP-Server zugreifen können, der mit einem Linksys-Router verbunden ist, müssen die Ports für FTP an den Server weitergeleitet werden, damit die Anfrage erkannt wird.  Dies wird auf einem Router konfiguriert, wenn Sie einen Server-Computer oder einen Spielserver verwenden.

 
Es gibt zwei (2) Arten von Portweiterleitung:
 

1. Single Port Forwarding (einzelner Port-Weiterleitung)
 
Diese Art ermöglicht es Ihnen, öffentliche Dienste einen nach dem anderen in Ihrem Netzwerk wie Web-Server, FTP-Server, E-Mail-Server oder andere spezielle Internet Anwendungen einzurichten.  Bevor Sie Single Port Forwarding verwenden, sollten Sie den bestimmen Computern statische IP-Adressen zuweisen.
 
HINWEIS:  Spezielle Internet Anwendungen sind alle Anwendungen, die den Internetzugang verwenden um Funktionen auszuführen, wie Videokonferenzen oder Online-Spiele.  Einige Internet Anwendungen benötigen keine Weiterleitung.
 
2. Port Range Forwarding (Port-Bereich-Weiterleitung)
 
Diese Art ermöglicht es Ihnen, öffentliche Dienste in einer Gruppe einzurichten.  Das bedeutet ein Bereich von Ports, zum Beispiel von 20 ~ 25.  Einige Anwendungen benötigen, dass bestimmte Ports geöffnet werden damit sie richtig funktionieren können.  Beispiele zu diesen Anwendungen sind Server und einige Online-Spiele.  Wenn eine Anforderung für einen bestimmten Port aus dem Internet kommt, wird der Router die Daten an den von Ihnen angegebenen Computer weiterleiten.
 
HINWEIS:  Aus Sicherheitsgründen sollten Sie die Portweiterleitung nur auf die Ports anwenden, die Sie benötigen, und vergessen Sie nicht, das Kontrollkästchen Enable (Aktivieren) zu deaktivieren, wenn Sie fertig sind.  Um zu erfahren, wie Sie die Port-Weiterleitung auf Routern und Gateways einrichten, klicken Sie
hier.
 

Um den Unterschied zwischen den beiden (2) zu verstehen, sehen Sie sich die folgenden Szenarien an.
 

Szenario 1:
 
Der Spiel Benutzer fordert den Zugriff auf einen Spielserver.  Die Anfrage wird zuerst vom Computer an den Router gesendet und dann direkt an das Internet weitergeleitet.  Wenn das geschieht, wird die Anforderung, die jetzt vom Internet kommt, an den Spielserver vom Router aus weitergeleitet.  Dieser Prozess wird als Port Forwarding (Portweiterleitung) bezeichnet.
 
Szenario 2:
 
Ein anderes Beispiel, wo man Port Triggering verwendet, ist wenn Sie keine Dateien herunterladen können, während Sie mit einem Linksys Router verbunden sind.  Das Herunterladen von Dateien wird als eine FTP request (FTP Anforderung) bezeichnet.  Eine FTP Anforderung benutzt den Port 20 und Port 21, welche bei einem Linksys Router als geschlossen vorgegeben sind.  Da der Computer mit einem Linksys Router verbunden ist, müssen die Ports 20 und 21 aktiviert werden, indem Port Triggering aktiviert wird.

 
 
Artikel zum Thema:
 
Einrichten von Port Triggering bei Ihrem Linksys Router (VIDEO)
Einrichten der Port-Weiterleitung bei Routers für PSP-Spiele

Hat Ihnen dieser Support-Artikel geholfen?

Haben Sie noch Fragen an den Support?

Erneut suchen

SUPPORT KONTAKTIEREN