text.skipToContent text.skipToNavigation

Linksys E900 N300 Wireless Router - Häufig gestellte Fragen

INHALT
 
HARDWARE-INFORMATIONEN
 
  1. Was ist der Linksys E900 N300 Wireless Router? 
  2. Wie lauten die voreingestellten Werte für IP-Adresse, Benutzernamen und Passwort des Linksys E900? 
  3. Wie setze ich den Linksys E900 auf die Werkseinstellungen zurück? 
  4. Welcher Garantiezeitraum gilt für den Linksys E900? 
  5. Wie starten Sie den Linksys E900 neu? 
  6. Wo kann die neueste Firmware-Version des Linksys E900 heruntergeladen werden?
  7. Mit welchen Webbrowsern und Betriebssystemen ist der Linksys E900 kompatibel?
 
UNTERSTÜTZTE SICHERHEITSFUNKTIONEN
 
  1. Wie lautet der standardmäßige Wireless-Netzwerkname (SSID) des Linksys E900? 
  2. Wie viele Sicherheitsmodi werden vom Linksys E900 unterstützt? 
  3. Können mit dem Linksys E900 VPN-Tunnel zugelassen werden, die Daten mithilfe der Protokolle IPSec, L2TP oder PPTP durch den Router leiten? 
  4. Unterstützt der Linksys E900 die SPI-Firewall? 
 
FIRMWARE-AKTUALISIERUNG
 
  1. Wie aktualisieren Sie die Firmware des Linksys E900? 
 
SONDERFUNKTIONEN
 
  1. Mit welcher Software wird der Linksys E900 geliefert? 
  2. Welche Verbindungsart unterstützt der Linksys E900? 
  3. Verfügt der Linksys E900 über Kinderschutzfunktion? 
  4. Verfügt der Linksys E900 über Gastzugriffsfunktion? 
  5. Unterstützt der Linksys E900 die QoS-Funktion für „Wireless“ und „Internet Access Priority“ (Internetzugriffs-Priorität)?   
  6. Unterstützt der E900 die Übertragung von Protokolldaten an einen Protokollserver? 
  7. Was bedeutet „MAC-Address Clone“ (MAC-Adresse kopieren) und wofür wird diese Funktion verwendet? 
  8. Wozu dient die MAC-Filterfunktion? 
  9. Was bedeutet „Diagnostics“ (Diagnose), und wofür wird es verwendet? 
  10. Was ist Port Forwarding (Port-Weiterleitung) und Port Triggering (Port-Triggering)? 
  11. Was ist DMZ, und wofür wird es verwendet? 
  12. Welche Netzwerkmodi werden vom Linksys E900 unterstützt? 
  13. Unterstützt der Linksys E900 IPv6? 
  14. Was bedeutet Universal Plug and Play (UPnP®) und wie wird es aktiviert? 
  15. Wie verbinden SIe Ihre Mobilgeräte und Spielekonsolen mit dem Linksys E900 Router? 

 
HARDWARE-INFORMATIONEN
 

1. Was ist der Linksys E900 N300 Wireless Router?
 
Der Linksys E900 Wireless-N300 Router ist ein Highspeed Single-Band (2,4 GHz) 802.11n Wireless-Router mit Dual-Stack-Unterstützung für IPv4/IPv6.  Mit diesem Router können Sie Netzwerkressourcen über verschiedene Wired- und Wireless-Geräte wie Laptops, Mobilgeräte und Spielekonsolen teilen.  Er hat vier (4) Fast Ethernet-Ports (10/100 Mbit/s) für den Anschluss von Wired-Geräten an das Netzwerk.
 

2. Wie lauten die voreingestellten Werte für IP-Adresse, Benutzernamen und Passwort des Linksys E900? 
 
Die Standard-IP-Adresse lautet 192.168.1.1.  Der Benutzername und das Passwort lauten „admin“. 

 
3. Wie setze ich den Linksys E900 auf die Werkseinstellungen zurück? 
 
Es gibt zwei (2) Möglichkeiten, den Linksys E900 Router auf die Werkseinstellung zurückzusetzen.
 
  • Hardware-Reset:  Halten Sie die Reset-Taste auf der Unterseite des Geräts etwa fünf (5) Sekunden lang gedrückt, und lassen Sie sie dann los.
  • Software-Reset:  Rufen Sie die Setup-Webseite auf, wählen Sie die Registerkarte Administration (Verwaltung) und dann die untergeordnete Registerkarte Factory Defaults (Werkseinstellungen).  Klicken Sie auf Restore Factory Defaults (Werkseinstellungen wiederherstellen).  Weitere Anweisungen zum Zurücksetzen des Routers auf die Werkseinstellungen finden Sie hier.
 
4. Welcher Garantiezeitraum gilt für den Linksys E900? 
 
Der Garantiezeitraum ist abhängig vom Land des Erwerbs.  Weitere Informationen über die Garantie Ihres Geräts finden Sie hier.

 
5. Wie starten Sie den Linksys E900 neu? 
 
Ziehen Sie den Netzstecker, und stecken Sie ihn wieder ein.  Alternativ können Sie auf die Schaltfläche Reboot (Neustart) unter der Registerkarte Setup > Basic Setup (Einrichtung > Grundeinstellungen) in der Web-basierten Einrichtungsseite des Routers klicken.

 
6. Wo kann die neueste Firmware-Version des Linksys E900 heruntergeladen werden? 
 
Informationen zum Aktualisieren der Firmware Ihres Routers erhalten Sie hier
 
7. Mit welchen Webbrowsern und Betriebssystemen ist der Linksys E900 kompatibel?
 
Der Linksys E900 Router den Sie gekauft haben, kommt mit einer Linksys Connect-Software, mit die Sie Ihren Router leicht einrichten können.  Sie ist kompatibel mit den folgenden:

 
Windows®
  • Windows®XP SP3
  • Windows Vista® SP1 und höher
  • Windows® 7
  • Windows® 8
  • Windows® 10
OS X®
  • Leopard 10.5
  • Snow Leopard 10.6
  • Mavericks 10.9
  • Yosemite 10.10
  • El Capitan 10.11
  • macOS™ Sierra 10.12
Web browser
  • Internet Explorer® 7
  • Safari® 4
  • Firefox® 3 oder höher
 
UNTERSTÜTZTE SICHERHEITSFUNKTIONEN
 
1. Wie lautet der standardmäßige Wireless-Netzwerkname (SSID) des Linksys E900? 
 
Der standardmäßige Wireless Network Name (SSID) (Wireless-Netzwerkname, SSID) des Linksys E900 ist Liksys000xx wo bei xx die letzten zwei (2) Ziffern der Seriennummer des Routers sind.  Die Seriennummer befindet sich an der Unterseite des Gerätes.

 
2. Wie viele Sicherheitsmodi werden vom Linksys E900 unterstützt?
 
Der Router unterstützt acht (8) Sicherheitsmodi:
 
  • WPA2™ / WPA™ Mixed Mode
  • WPA2™ Personal
  • WPA™ Personal
  • WPA2™ / WPA™ Enterprise Mixed Mode
  • WPA2™ Enterprise
  • WPA™ Enterprise
  • WEP
  • RADIUS
 
HINWEIS:  Information zum Einrichten der Wireless-Sicherheit Ihres Netzwerks erhalten Sie hier
 
3. Können mit dem Linksys E900 VPN-Tunnel zugelassen werden, die Daten mithilfe der Protokolle IPSec, L2TP oder PPTP durch den Router leiten? 
 
Ja, mit dem Linksys E900 können Sie VPN-Tunnel zulassen und die Daten mithilfe der Protokolle IPSec, L2TP oder PPTP durch die Firewall des Routers leiten.  Information zum Einrichten des VPN-Passthroughs auf Ihrem Linksys E900 Router erhalten Sie hier

 
4. Unterstützt der Linksys E900 die SPI-Firewall? 
 
Ja, der Linksys E900 Router unterstützt die SPI-Firewall für IPv6- und IPv4-Verbindungen.  Information zum Konfigurieren der SPI-Firewall für Ihre IPv6- und IPv4-Verbindungen erhalten Sie hier
 
FIRMWARE-AKTUALISIERUNG

 
1. Wie aktualisieren Sie die Firmware des Linksys E900?
 
Greifen Sie auf die Web-basierte Setup-Seite des Routers zu, gehen Sie dann auf die Registerkarte Firmware Upgrade (Firmware-Aktualisierung) unter Administration (Verwaltung).  Wählen Sie die Datei aus, mit der Sie die Aktualisierung durchführen möchten, indem Sie auf die Schaltfläche Choose File (Datei auswählen) klicken und dann auf Start Upgrade (Aktualisierung starten) klicken.  Um zu erfahren, wie Sie Ihren Router aktualisieren können, klicken Sie hier.
 
HINWEIS:  Führen Sie NICHT ein Reset oder Power Cycle durch, bevor die Aktualisierung abgeschlossen ist.

 
SONDERFUNKTIONEN

 
1. Mit welcher Software wird der Linksys E900 geliefert?
 
Der Linksys E900 wird mit der Limksys Connect-Software Version 1.4 geliefert.  Wenn Sie jedoch den Linksys E900 Version 1.2 verwenden, sollte die Linksys Connect Software Version 1.5 sein.

 
HINWEIS
:  Weitere Informationen zur Linksys Connect-Software für den Linksys E900 erhalten Sie hier

 
2. Welche Verbindungsart unterstützt der Linksys E900?
 
Der Linksys E900 unterstützt folgende Verbindungsarten: 

 
  • Automatische Konfiguration – DHCP
  • Statische IP-Adresse
  • PPPoE
  • PPTP
  • L2TP
  • Telstra Kabel
  • Bridge Mode (Überbrückungsmodus)
  • DS-Lite
 
3. Verfügt der Linksys E900 über Kinderschutzfunktion?
 
Nein. 

 
4. Verfügt der Linksys E900 über Gastzugriffsfunktion?
 
Nein. 
 
5. Unterstützt der Linksys E900 die QoS-Funktion für „Wireless“ und „Internet Access Priority“ (Internetzugriffs-Priorität)?
 
Ja, der Linksys E900 unterstützt die QoS-Funktion für „Wireless“ und „Internet Access Priority“ (Internetzugriffs-Priorität). 

 
HINWEIS
:  Weitere Informationen zum Konfigurieren der QoS eines Wireless-N Routers erhalten Sie hier

 
6. Unterstützt der E900 die Übertragung von Protokolldaten an einen Protokollserver?
 
Nein.  Er kann Datenverkehrsprotokolle nur auf Ihrem Computer anzeigen und speichern. 
 
7. Was bedeutet „MAC-Address Clone“ (MAC-Adresse kopieren), und wofür wird diese Funktion verwendet?

 
Eine Media Access Control (MAC) Adresse ist eine spezifische vorgegebene Identifizierung des Netzwerk-Adapters des Computers.  Die meisten Kabel-Internet Leistungsanbieter (ISP) benutzen Media Access Control (MAC) Adresse Authentifizierung, um Internetverbindungen für die Kunden zu erstellen.  
 
Um Ihren Linksys Router so einzurichten, damit er mit einem Kabel-ISP funktioniert, müssen Sie die Funktion MAC Address Clone (Klonen der MAC Adresse) aktivieren.  Diese Funktion erlaubt Ihren ISP die Identifizierung des Routers als wäre es der Computer mit der registrierten MAC Adresse.

 
HINWEIS
:  Zum Aktivieren der Kopierfunktion für die MAC-Adresse wird empfohlen, den beim ISP registrierten Computer zu verwenden. 

 
8. Wozu dient die MAC-Filterfunktion?
 
Der Wireless MAC Filter (Wireless-MAC-Filter) verhindert bzw. erlaubt die Verbindung mit dem Wireless-Netzwerk unter Verwendung der Wireless-Mac-Adresse des Geräts.   Weitere Information dazu finden Sie hier

 
HINWEIS:  Sie können der Filterliste für Mac-Adressen bis zu 32 Mac-Adressen hinzufügen. 
 
9. Was bedeutet „Diagnostics“ (Diagnose), und wofür wird es verwendet? 
 
Der Abschnitt Diagnostics (Ping Test and Traceroute Test) (Diagnose (Ping Test und Traceroute Test)) in die Linksys E900 Web-basierten Setup-Seite, ermöglicht Ihnen die Verbindung Ihrer Netzwerkgeräte und einschließlich die Internetverbindung zu überprüfen.
 

10. Was ist Port Forwarding (Port-Weiterleitung) und Port Triggering (Port-Triggering)? 
 
Mit Port Forwarding (Port-Weiterleitung) können Sie in Ihrem Netzwerk öffentliche Dienste wie Webserver, FTP-Server, E-Mail-Server oder andere spezielle Internetanwendungen einrichten.  Beim Port Triggering (Port-Triggering) wird der Router so eingerichtet, dass Computer außerhalb des Netzwerks oder im Internet auf öffentliche Dienste zugreifen können.
 
Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen Port Forwarding (Port-Weiterleitung) und Port Triggering (Port-Triggering) erhalten Sie hier.
 
11. Was bedeutet „DMZ“, und wofür wird es verwendet? 

 
Mit der Funktion Demilitarized Zone (DMZ) (Entmilitarisierte Zone, DMZ) kann ein (1) lokaler Benutzer im Internet sichtbar gemacht werden, damit dieser spezielle Dienste (z. B. Online-Spiele oder Videokonferenzen) nutzen kann.  Mit DMZ-Hosting werden alle Ports gleichzeitig an einen PC weitergeleitet.
 
TIPP:  Es ist empfehlenswert, Port Range Forwarding (Port-Bereich-Weiterleitung) zu verwenden, da es nur dann die Ports öffnet, die Sie weiterleiten möchten, wenn eine Anforderung von Ihrem Computer empfangen wird.  DMZ-Hosting hingegen öffnet alle Ports eines (1) Computers und setzt den Computer ununterbrochen dem Internet aus.
 

12. Welche Netzwerkmodi unterstützt der Linksys E900? 
 
Der Linksys E900 unterstützt folgende Netzwerkmodi:
 
• 802.11b
• 802.11g
• 802.11n
 
13. Unterstützt der Linksys E900 IPv6? 
 
Ja, der Linksys E900 unterstützt das IPv6-Protokoll.  Eine Anleitung zum Einrichten von IPv6 auf dem Linksys E900 erhalten Sie hier.  
 

14. Was bedeutet Universal Plug and Play (UPnP®) und wie wird es aktiviert? 
 
Universal Plug and Play (UPnP®)
ermöglicht es unter Windows, den Router automatisch für verschiedene Internetanwendungen wie Spiele und Videokonferenzen zu konfigurieren.  Weitere Information zur die UPnP-Funktion von Linksys Routern zu erfahren, klicken Sie hier.

 
15. Wie verbinden Sie Ihre meine Mobilgeräte und Spielekonsolen mit dem Linksys E900 Router? 
 
Um Ihre mobilen Geräte und Spielekonsolen zu verbinden, suchen Sie nach dem Namen des wireless Netzwerks (SSID) und geben Sie das erforderliche Sicherheitspassword ein.  Für Anweisungen wie Sie die oben genannten Geräte über die Linksys Connect-Software verbinden, klicken Sie hier.

Hat Ihnen dieser Support-Artikel geholfen?

Haben Sie noch Fragen an den Support?

Erneut suchen

SUPPORT KONTAKTIEREN