text.skipToContent text.skipToNavigation

Einrichtung des WAG320N für Überbrückungsmodus

Im Überbrückungsmodus steht nur die DSL-Modemfunktion zur Verfügung. Alle Modem-Router-Funktionen sind deaktiviert. Führen Sie die unten stehenden Schritte aus, um das Gateway für den Überbrückungsmodus zu konfigurieren.

Schritt 1:
Öffnen Sie die webbasierte Einrichtungsseite des WAG320N. Anweisungen erhalten Sie, indem Sie hier klicken.

Schritt 2:
Suchen Sie im Fenster Basic Setup (Grundlegende Einrichtung) nach Encapsulation (Kapselungsmethode), und wählen Sie Bridged Mode Only (Nur Überbrückungsmodus).

Image


Schritt 3:
Wählen Sie LLC oder VC aus, je nachdem, was Ihre DSL-Verbindung verwendet. Weitere Informationen finden Sie gegebenenfalls in der Dokumentation zu Ihrem DSL-Service.

Image



Schritt 4:

Wählen Sie im Dropdown-Menü den Qos Type (QoS-Typ) aus.


HINWEIS:
UBR ist für zeitunabhängige Anwendungen vorgesehen; mit CBR wird eine feste Bandbreite für Sprach- oder Datenverkehr festgelegt; VBR ist für diskontinuierlichen Datenverkehr und Bandbreiten vorgesehen, die mit anderen Anwendungen gemeinsam verwendet werden.

Image



Schritt 5:

Wenn Sie für QoS die Option UBR ausgewählt haben, werden PCR (Peak Cell Rate) und SCR (Sustain Cell Rate, durchsetzbare Zellrate) automatisch ermittelt. Geben Sie ansonsten die gewünschten PCR- und SCR-Werte ein.

HINWEIS: Mit SCR wird der Mittelwert der Zellrate bestimmt, die übertragen werden kann. Der Wert der SCR (Sustained Cell Rate, durchsetzbare Zellrate) liegt gewöhnlich unter dem Wert der PCR.

Image



Schritt 6:

Legen Sie für Autodetect (Automatisch erkennen) Enable (Aktivieren) fest, damit die VPI- und VCI-Einstellungen automatisch ermittelt werden, oder wählen Sie Disable (Deaktivieren), um die Werte manuell einzugeben. Verwenden Sie diese Option nur, wenn eine einzelne virtuelle Verbindung (VC) vorliegt.

Image



Schritt 7:

Nehmen Sie die Daten Ihres DSL-Anbieters zur Hand, und geben Sie die korrekten VPI- und VCI-Werte ein.

Image



Schritt 8:
Wählen Sie im Dropdown-Menü die DSL Modulation (DSL-Modulation) aus. Wenden Sie sich an Ihren Internet-Dienstanbieter, wenn Sie nicht sicher sind, welchen Modus Sie verwenden sollen. Die Upstream- und Downstream-Raten variieren je nach Modus.


Image



Hat Ihnen dieser Support-Artikel geholfen?

Haben Sie noch Fragen an den Support?

Erneut suchen

SUPPORT KONTAKTIEREN