text.skipToContent text.skipToNavigation

Welche Einstellungen müssen überprüft werden, wenn Sie einen verwalteten- oder nicht verwalteten -Switch verwenden?

User-added image 
Das Linksys Velop arbeitet mit Managed (Verwaltete) und Unmanaged (Nicht verwaltete) Switches.  Nicht verwaltete Switches erfordern normalerweise keine Einstellung um verwendet zu werden, da der Switch den gesamten Datenverkehr weiterleitet.  Andererseits erfordern gewöhnlich verwaltete Switches, dass der Benutzer die folgenden Einstellungen bestätigt und falls erforderlich Änderungen vornimmt.

 
User-added image
 
HINWEIS:  Es ist empfohlen, den Switch zwischen den Primary Node (Primärer Knoten) und die Secondary Nodes (Sekundäre Knoten) anzubringen.
 
Für die meisten verwalteten Switches sollten die folgenden Einstellungen genügen:
 
- STP / RSTP Status muss Enabled (aktiviert) sein.
- BDPU Handling Status muss auf Flooding oder Filtering sein.
 
HINWEIS:  Nicht alle verwalteten Switches verhalten sich gleich.

 
Wenn die allgemeinen STP-Einstellungen von oben nicht funktionieren, können sie deaktiviert werden, aber der Benutzer muss die STPs an jedem Anschluss aktivieren, mit dem die Knoten verbunden sind.  Daher haben einige verwaltete Switches die allgemeine STP an allen Anschlüssen deaktiviert.  Nachdem der Benutzer beide Einstellungen allgemein festgelegt hat (und wenn erforderlich für jeden STP-Anschluss), schaltet die Backhaul-Verbindung des verkabelten Child Knotens auf erfolgreich verkabelt um.
 
HINWEIS:  Velop-Geräte, die an einen Switch angeschlossen sind, können einen falschen Status in der Linksys-App oder auf der Einrichtungs-Webseite anzeigen.  Obwohl Sie eine Verbindung haben, kann es vorkommen, dass eine rote LED aufleuchtet oder das Gerät als offline und nicht als online angezeigt wird und umgekehrt.

Hat Ihnen dieser Support-Artikel geholfen?

Haben Sie noch Fragen an den Support?

Erneut suchen

SUPPORT KONTAKTIEREN