text.skipToContent text.skipToNavigation

Einrichtung von Link Aggregation beim Linksys Max-Stream MU-MIMO Tri-Band Router mit einem Switch

Link Aggregation ist die Bündelung von zwei LAN-Ports, um einen logischen Port zu erstellen, der schneller (2 Gbps) und zuverlässiger ist.  Die Link Aggregation ist standardmäßig deaktiviert und wird von den folgenden Linksys Max-Stream MU-MIMO Tri-Band Routern unterstützt.
 
  • Linksys EA8300 Max-Stream AC2200 Tri-Band WiFi Router
  • Linksys EA8250 Max-Stream AC2150 MU-MIMO Tri-Band WiFi 5 Router
 
Sie können sie über die Linksys-App oder über die Einrichtungs -Webseite des Routers aktivieren.
 
Link Aggregation Gruppe (LAG) einrichten
 
Hier erfahren Sie wie der Linksys Router mit einem Switch, der Link Aggregation unterstützt eingerichtet wird.
 
HINWEIS:  Die LAG -Einstellungen sind bei verschiedenen Switches unterschiedlich.  Stellen Sie sicher, dass Sie die beiden Ports verwenden, die auf Ihrem Gerät die Link Aggregation unterstützen.  Wenden Sie sich an Ihren Händler, und bestätigen Sie, dass Link Aggregation auf Ihrem Gerät unterstützt ist, und erkundigen Sie sich, wie die Link Aggregation-Funktion eingerichtet wird, damit sie mit den Linksys Max-Stream MU-MIMO Tri-Band Routern funktioniert.
 
WICHTIG:
 
  • Nur Port 1 und 2 unterstützen Link Aggregation.
  • Die Linksys Max-Stream MU-MIMO Tri-Band Router unterstützen weder das 802.3ad Link Aggregation Control Protokoll (LACP) noch andere proprietäre LAG-Implementierung.  Wenn Sie einen Switch verwenden, der LACP 802.3ad unterstützt, müssen Sie eine statische (manuelle) LAG auf dem Switch mit deaktiviertem LACP erstellen.
​ 
Anforderungen:
 
  • Der Linksys Max-Stream MU-MIMO Tri-Band Router muss die neueste Firmware mit Link Aggregation-Unterstützung installiert haben.
  • Verwenden Sie zwei Cat5e -Kabel oder besser für Gigabit-Verbindungen.
  • Ein Client (z. B. ein Switch), der die Link Aggregation unterstützt.
 
Schritt 1:
Stellen Sie sicher, dass Port 1 und 2 nicht im Einsatz auf dem Router sind.
 
Schritt 2:
Schließen Sie einen Computer an den Router an.  Sie können einen kabelgebundenen oder einen wireless Computer verwenden, um die Link-Aggregation einzurichten.  Bei eine kabelgebundene Verbindung verwenden Sie nicht Port 1 oder 2, da diese Ports für die Link-Aggregation gebraucht werden.
 
Schritt 3:
Schließen Sie für die LAG -Einrichtung den Switch an den Router an.  In diesem Beispiel wird Port 1 des Switches mit Port 3 des Routers verbunden.
 
HINWEIS:  In diesem Beispiel wurde ein LGS528 Switch verwendet.
 
User-added image
 
Schritt 4:
Greifen Sie auf die Einrichtungs Webseite des Switches zu.  Gehen Sie zu Configuration > Port Management > Link Aggregation > LAGs (Einrichtung > Port-Verwaltung > Link Aggregation > LAGs).  Um zu erfahren, wie Sie auf die Einrichtungs Webseite des LGS528 zugreifen können, klicken Sie hier.
 
Schritt 5:
Fügen Sie zwei Ports der LAG hinzu.  In diesem Beispiel werden Port 2 und 4 für LAG1 auf dem Switch verwendet.
 
User-added image
 
HINWEIS:  Sie können die Standardeinstellungen verwenden oder die Werte eingeben die Sie möchten mit Ausnahme für LACP.  Stellen Sie sicher, dass LACP deaktiviert ist.
 
Schritt 6:
Klicken Sie im Switch auf Apply (Anwenden).
 
Schritt 7:
Loggen Sie sich in die Einrichtungs Webseite des Routers ein.  Um zu erfahren wie, klicken Sie hier

Schritt 8:
Aktivieren Sie die Link Aggregation in Connectivity > Local Network (Konnektivität > Lokales Netzwerk).  Schalten Sie den Link Aggregation -Schalter nach rechts, um ihn EINzuschalten, und klicken Sie dann auf Ok oder Apply (anwenden).  
 
User-added image
 
Schritt 9:
Schließen Sie Ihre LAG-Ports an.  Verbinden Sie mit zwei Ethernet-Kabel den Port 1 und 2 des Routers mit die zwei Ports, die Sie auf dem Switch als LAG-Ports konfiguriert haben (Port 2 und 4).
 
User-added image
 
Sie haben jetzt die Link Aggregation auf dem Router und dem Switch eingerichtet. 

Hat Ihnen dieser Support-Artikel geholfen?

Haben Sie noch Fragen an den Support?

Erneut suchen

SUPPORT KONTAKTIEREN