text.skipToContent text.skipToNavigation

Wie holen Sie die beste Leistung aus Ihrem Ultra-HD-4K-TV-Gerät heraus?

How To Get The Best Performance Out Of Your 4k TV

 

Wenn es um Bildschärfe geht, bietet 4K große Vorzüge: eine horizontale Auflösung von 3840 Pixeln und eine vertikale Auflösung von 2160 Pixeln. Das ist verglichen mit 1080p HD ungefähr die vierfache Pixeldichte. Für mehr Details sind allerdings auch mehr Daten erforderlich. Da 4K eine Bildwiedergabe mit viel höherer Auflösung ermöglicht, ist auch eine viel höhere Bandbreite zum Streamen erforderlich. Ansonsten kann ein Filmabend erheblich durch Puffern gestört werden. Damit das Streamen flüssig erfolgen kann, brauchen Sie eine Breitbandverbindung von Ihrem Internetanbieter zu Ihrem Router, die diese Aufgabe bewältigen kann.

DSL und Breitband im Vergleich

Jeden Tag gibt es mehr 4K-Filme. Netflix und Amazon nutzen nun Ultra HD und auch Filme auf YouTube haben eine immer höhere Auflösung. Um diesem neuen Standard gerecht werden zu können, muss ihr WLAN zu Hause auch aufgerüstet werden.

Die durchschnittlichen Übertragungsraten von Internetverbindungen über DSL oder über die Telefonleitung betragen nur ungefähr 5 Megabits pro Sekunde (Mbit/s). Das reicht für pufferfreie Übertragungen nicht aus. Um sicherzustellen, dass Sie über genug Bandbreite für 4K verfügen, brauchen Sie eine Breitbandinternetverbindung über Kabel oder Glasfaser.

Die meisten 4K-Fernsehgeräte gehören zur Kategorie der „Smart-TVs”. Das bedeutet, dass Sie WLAN-fähig sind. Internetanbieter bieten unterschiedliche WLAN-Geschwindigkeitskategorien an. Die höchsten Datenübertragungsraten betragen bis zu 300 Mbit/s. Eine Faustregel ist: Je höher der Mbit/s-Wert, desto stabiler ist Ihr Netzwerk im gesamten Haushalt. Wenn Ihr Haushalt dem einer Durchschnittsfamilie mit Internetverbindung entspricht, verfügen Sie wahrscheinlich über acht oder mehr Geräte, die gleichzeitig mit dem Internet verbunden sind. Dafür ist eine stabile Internetverbindung ein absolutes Muss.

4K braucht das 5-GHz-Frequenzband

WLAN wird über Frequenzbänder übertragen. Ältere Router verfügen normalerweise nur über ein Band zur Datenübertragung. Heutzutage gibt es Dual-Band-Router, auf denen zwei Frequenzbänder zum Einsatz kommen: 2,4 GHz und 5 GHz. Tri-Band-Router stellen sogar ein drittes Band zur Verfügung (ein weiteres 5-GHz-Frequenzband).

Auf einem 2,4-GHz-Frequenzband teilen sich alle Geräte in der Umgebung die vorhandene Bandbreite: Router, Bluetooth-Geräte, Küchengeräte und sogar Babyfone. So kann ein Datenstau entstehen. Stellen Sie sich nun vor, dass neue, freie Straßen für den Datenverkehr geöffnet werden. Auf 5-GHz-Frequenzbändern erfolgt die Datenübertragung viel schneller als auf 2,4-GHz-Frequenzbändern. Jedes 5-GHz-Frequenzband stellt dreiundzwanzig Kanäle zur Verfügung, die einander nicht überschneiden. Bei 2,4-GHz-Frequenzbändern gibt es hingegen nur drei. Sie unterstützen zudem mehr moderne Technologie wie AC-WLAN der nächsten Generation, auch bekannt als MU-MIMO, die eine schnelle Datenübertragung ermöglicht, sowie eine Signalverstärkungstechnik, die Beamforming genannt wird. Wahrscheinlich können Sie sich vorstellen, dass die Leistung dadurch enorm gesteigert wird. Für normale WLAN-User ist ein Dual-Band-Router völlig ausreichend, da er auch beim 4-KStreamen für einen reibungslosen Ablauf sorgt. Wenn Sie jedoch viele Räume oder eine große Familie mit Jugendlichen haben, die immer mit ihrem Smartphone beschäftigt sind, ist Tri-Band die beste Lösung, die dafür sorgt, dass das WLAN-Erlebnis der einzelnen nicht beeinträchtigt wird, wenn andere eine Verbindung mit dem Netzwerk herstellen.

MU-MIMO und 4K TV

Wenn Sie ein 4K-TV-Gerät besitzen, ist eine Verbindung mit Multi-User, Multiple-Input und Multiple-Output (MUMIMO ) ideal für Sie. Hier eine kurze Zusammenfassung: Herkömmliche Router senden und empfangen Informationen von jeweils einem Gerät gleichzeitig. So werden Daten hin und her gesendet. Obwohl dabei nur Unterbrechungen von Millisekunden entstehen, kommt es zu Puffern, was beim Streamen sehr störend sein kann. MU-MIMO-Router kommunizieren mit vielen Geräten gleichzeitig, sodass eine stabilere Verbindung ermöglicht wird. Für Aktivitäten, die eine hohe Bandbreite erfordern, wie etwa Ultra-HD-Streaming, ist ein Router mit AC-WLAN der nächsten Generation (MU-MIMO) genau das, was Sie brauchen. Damit können Sie dafür sorgen, dass Netflix-Serien nicht mit einer Auflösung von weniger als 4K übertragen werden, wenn Ihre Kinder gerade im Nebenzimmer „League of Legends” spielen.

 

TIPPS UND INFORMATIONEN