text.skipToContent text.skipToNavigation

Grundlegende Informationen zu den erweiterten Wireless-Einstellungen der Linksys Wireless-N Ethernet Bridge

In diesem Artikel sind die erweiterten Wireless-Einstellungen der Linksys Wireless-N Ethernet-Bridge aufgeführt.

HINWEIS:  Die erweiterten Wireless-Einstellungen sind nur für fortgeschrittene Benutzer gedacht.  Falsche Einstellungen können eine mangelhafte Wireless-Leistung zur Folge haben.



Low Density Parity-Check Code (LDPC) verwenden:  Mit LDPC wird die Fehlerkorrektur aktiviert oder deaktiviert, um die Wahrscheinlichkeit von Datenverlusten in Kanälen mit starkem Rauschen zu verringern.  Der Algorithmus für die Ratenanpassung deaktiviert bei hohen PHY-Raten (höher als 162) die LDPC-Codierung automatisch.  Wenn Sie das erweiterte LDCP-Fehlerkorrektur-Schema verwenden möchten, behalten Sie die Standardeinstellung Ja bei. Wählen Sie andernfalls Nein.

ERP-Schutztyp:  Mit dieser Option konfigurieren Sie den Schutz von OFDM-Paketen, wenn 802.11b-Stationen im Wireless-Netzwerk vorhanden sind.  Durch Senden von RTS/CTS- oder CTS2Self-Paketen in 802.11b-Raten informiert die Bridge das Wireless-Netzwerk darüber, dass OFDM-Pakete übertragen werden sollen, und schützt die Pakete im Wireless-Netzwerk.  Die RTS/CTS- und CTS2Self-Pakete führen zu einem erhöhten Rechenaufwand, d. h. der Durchsatz kann geringer ausfallen.  Die RTS/CTS-Option bietet im Vergleich zu CTS2Self einen besseren Empfangsbereich, aber einen geringeren Durchsatz, da die RTS/CTS-Option die Bestätigung vom empfangenden Gerät umfasst. Zur Verwendung der RTS/CTS-Option behalten Sie die Standardeinstellung RTS/CTS bei.  Wenn Sie keine Option verwenden möchten, wählen Sie None (keine) aus. Wenn Sie die Option CTS2Self verwenden möchten, wählen Sie CTS2Self aus.

HINWEIS:  Die Option None kann zu Kollisionen zwischen OFDM- und CCK-Paketen führen.

11n-Schutztyp:  Mit dieser Option konfigurieren Sie den Schutz vor Geräten mit geringem Durchsatz (non-HT) im Wireless-Netzwerk.  Wenn der Wireless-Router (oder Access Point) eine Verbindung mit einem Gerät mit geringem Durchsatz (non-HT) erkennt, signalisiert er allen Geräten mit hohem Durchsatz (HT), dass vor jeder Datenübertragung der RTS/CTS- oder der CTS2Self-Mechanismus verwendet werden soll. Diese Funktion unterstützt alle 802.11n-Standardschutzmechanismen, inklusive MIMO. Die RTS/CTS-Option bietet im Vergleich zu CTS2Self einen besseren Empfangsbereich, aber einen geringeren Durchsatz, da die RTS/CTS-Option die Bestätigung vom empfangenden Gerät umfasst. Zur Verwendung der RTS/CTS-Option behalten Sie die Standardeinstellung RTS/CTS bei.  Wenn Sie die Option Keine verwenden möchten, wählen Sie None (keine) aus. Wenn Sie die Option CTS2Self verwenden möchten, wählen Sie CTS2Self aus.

Prozentsatz der maximalen Übertragungsleistung:  Mit dieser Option legen Sie den Prozentsatz der maximalen Übertragungsleistung im Vergleich zu den gesetzlichen Domäneneinschränkungen fest.  Wenn beispielsweise durch die Domäneneinschränkung Übertragungen von bis zu 20 dB zugelassen sind, wird durch Festlegen des Prozentsatzes auf 50 % eine maximale Übertragungsleistung von 10 dB zugelassen. Wählen Sie den zu verwendenden Prozentsatz aus: 12 %, 25 %, 50 % oder 100 %.  Der Standardwert beträgt 100 %.

QoS-Klassifikationstyp:  Mit dieser Option legen Sie die 802.1D- oder 802.1Q-Zuordnung im IP DSCP/TOS-Feld für WMM-Prioritäten („Hintergrund“, „Beste Bemühung“, „Video“, „Sprache“) fest.  Behalten Sie die Standardeinstellung 802.1D bei, oder wählen Sie 802.1Q aus. Diese Einstellung wird von einigen IPTV-Datenströmen verwendet.

Ethernet-Verbindung bei Herstellung einer Wireless-Verbindung wiederherstellen:  Um die DHCP-Erkennung durch das Gerät auszulösen, das sich hinter der Bridge befindet, setzt die Bridge den Ethernet-Link zwischen der Bridge und dem Gerät jedes Mal zurück, wenn eine Wireless-Verbindung hergestellt wird.  Um diese Funktion zu deaktivieren, wählen Sie die Option Deaktivieren aus.  Behalten Sie andernfalls die Standardeinstellung Ja bei.

Hat Ihnen dieser Support-Artikel geholfen?

Haben Sie noch Fragen an den Support?

Erneut suchen

SUPPORT KONTAKTIEREN