text.skipToContent text.skipToNavigation

Der optimale Standort, wenn Sie einen schwachen oder gar keinen Signalempfang auf einem Linksys Wireless-Router unter Windows Vista haben

Ein schwacher oder geringer Signalempfang wird normalerweise von vier Faktoren verursacht:

Die Übertragungsrate auf dem Zugangspunkt und/oder wireless Adapter ist nicht auf Auto eingestellt


Lösung von Entfernungsproblemen


Wireless Geräte haben eine begrenzte Reichweite. Geräte, die mit 2.4 GHz funktionieren, haben eine Reichweite von bis zu 100 bis 150 Fuss oder 30 bis 45 Meter (50 Fuss sind ca. 15 m, 100 Fuss sind ca.30 m und 150 Fuss sind ca 45m) .  Wenn sich Ihr drahtloses Netzwerk ausserhalb dieser Reichweite befindet, erwägen Sie die Möglichkeit den Standort der Geräte zu verändern. Es ist wichtig daran zu denken, dass die Entfernung direkt proportional zur Signalstärke ist. Je entfernter Sie vom Zugangspunkt sind, desto schwächer ist das Signal. Um festzustellen, ob Sie eine stabile Verbindung haben, führen Sie ein kontinuierlichen Ping durch. Wenn Sie die meiste Zeit Antworten erhalten, bedeutet das, dass die Verbindung stabil ist. Falls es die meiste Zeit nicht so ist, ist die Verbindung nicht stabil. Für Anweisungen, klicken Sie hier.

HINWEIS: Wenn Sie ein SRX und/oder SRX400 Gerät benutzen, ist die Reichweite dreimal die des Drahtlosen-G. Wenn Sie SRX200 Geräte benutzen, ist die drahtlose Reichweite die doppelte eines Drahtlosen-G. Wenn der Kunde, andererseits ein Drahtloses-N Gerät benutzt, beträgt die drahtlose Reichweite das vierfache der eines Drahtlosen-G.
 





 


 


Einen kontinuierlichen Ping durchführen

HINWEIS: Dieser Artikel nimmt an, dass die LAN IP Adresse des drahtlosen Routers 192.168.1.1 ist.  Falls Sie die Router IP Adresse geändert haben, müssen Sie die neue Adresse pingen. Führen Sie die folgenden Schritte aus um einen kontinuierlichen Ping durchzuführen:



Windows Vista

HINWEIS: Um einen kontinuierlichen Ping mit Windows 2000/XP durchzuführen, klicken Sie hier.  Um einen kontinuierlichen Ping mit Windows 98/ME durchzuführen, klicken Sie hier.


Schritt 1:
Klicken Sie auf den Pearl Knopf   , der an der unteren linken Ecke des Bildschirms ist, geben Sie "command prompt" in das Start Search Feld ein und klicken Sie dann auf Enter.

 
 
 

 Schritt 2:
Tippen Sie "ping 192.168.1.1 - t" oder die IP Adresse des Routers in das erscheinende Fenster und drücken Sie dann Enter

 

 
Schritt 3:
Beachten Sie den Prozentsatz der Antworten, die Sie erhalten. 

 
 


Windows 2000/XP

Schritt 1:
Klicken Sie auf Start und dann auf Run (Ausführen).

 

 

Schritt 2:
Wenn sich das Run Fenster öffnet, tippen Sie "cmd" in das Open Feld und klicken Sie auf OK

 


 
Schritt 3:
Tippen Sie "ping 192.168.1.1 - t" oder die IP Adresse des Routers in das erscheinende Fenster und drücken Sie dann Enter

 

 

Schritt 4:
Beachten Sie den Prozentsatz der Antworten, die Sie erhalten. 


 


Windows 98/ME

Schritt 1:
Klicken Sie auf Start und dann auf Run (Ausführen). Ein Fenster wie das in Schritt 2 wird erscheinen.

 

 

 
Schritt 2:
Wenn sich das Run Fenster öffnet, tippen Sie "command" in das Open Feld und klicken Sie auf OK.

 
 

Schritt 3:
Tippen Sie "ping 192.168.1.1 - t" oder die IP Adresse des Routers in das erscheinende Fenster und klicken Sie dann auf [Enter]

 

 

Schritt 4:
Beachten Sie den Prozentsatz der Antworten, die Sie erhalten. 


 



Physische Hindernisse umgehen


Drahtlose Netzwerke sind auch Hindernissen gegenüber empfindlich, die zu einem schwachen Signal führen. Oft wird das Signal von diesem Hindernis reflektiert, abgelenkt oder absorbiert.

Übliche Hindernisse sind:

  • Schränke
  • Spiegel
  • Gläser
  • Metallgegenstände
  • Dicke Wände und Dachinnenverkleidungen

Falls sich eines dieser Gegenstände zwischen Ihrem drahtlosen Adapter und Ihrem Zugangspunkt befinden, erwägen Sie Ihren Zugangspunkt etwas höher zu plazieren, um das Hindernis zu umgehen.


 


 Wireless Interferenzen


Benachbarte drahtlose Netzwerke oder andere Anwendungen, die mit der selben Frequenz betrieben werden wie Ihr drahtloses Gerät (hier 2.4 GHz), können Interferenzen verursachen und Ihre drahtlose Verbindung und Signal beeinträchtigen.


Übliche Quellen für Interferenzen sind:

  • Benachbarte drahtlose Netzwerke
  • Mikrowellenherde
  • 2.4 GHz drahtlsoe Telefone
  • Bluetooth Geräte
  • Drahtlose Baby-Monitore

Um diese Probleme zu lösen, ändern Sie den Kanal und SSID auf Ihrem Zugangspunkt. Die bevorzugten Kanäle sind 1, 6 und 11 da Sie als nicht überlappende Kanäle betrachtet werden.

 


 
 


Änderung der Kanäle


Die 802.11b und 802.11g Standards benutzen einen 2.4 Gigahertz (GHz) Frequenzbereich. Mit dieser Frequenz, kann die 802.11b und 802.11g Ausstattung Interferenzen von Mikrowellenherden, drahtlosen Telefonen, Bluetooth Geräten und anderen Anwendungen die dieselbe Frequenz benutzen, erfahren.

Ein wichtiges Konzept, das man sich, was Kanalzuordnungen betrifft, merken sollte, ist, dass es sich bei dem Kanal tatsächlich um die Zentralfrequenz handelt, die das Sende-Empfangsgerät im Funkbereich und Zugangspunkt (hier 2.412 GHz für Kanal  1 und 2.417 GHz für Kanal 2) benutzt. Erinnern Sie sich daran, dass zwischen den Frequenzen ein Abstand von 5 MHz besteht, und dass ein 802.11b Signal einen Frequenzspektrum-Rang von ungefähr 30 MHz hat. Ein Signal benutzt plus minus 15 MHz auf beiden Seiten der Zentralfrequenz, was bei einem 802.11b Signal Überlappen bedeutet, wenn mehrere benachbarte Kanalfrequenzen benutzt werden. Daher verbleiben Ihnen nur drei Kanäle (Kanal 1, 6, und 11 für die USA) die Sie ohne Interferenzen zwischen Zugangspunkte benutzen können.
Um den Kanal auf Ihrem drahtlosen Router zu ändern, klicken Sie hier.


Sicherstellen, dass die Übertragungsrate auf dem drahtlosen Router auf Auto eingestellt ist


Das Ändern der Übertragungsrate auf dem Router erlaubt es dem Gerät drahtlose Übertragungen mit einer spezifischen Geschwindigkeit abzuwickeln. Die vorgegebene Übertragungsrate ist Auto mit einer Rate von 1 to 54Mbps.

Die Übertragungsrate sollte abhängig von der Geschwindigkeit Ihres drahtlosen Netzwerkes eingestellt werden. Sie können eine Übertragungsgeschwindigkeitsrate aussuchen, oder das vorgegebene Auto beibehalten.  Das erlaubt dem Router automatisch die schnellste mögliche Datenrate zu benutzen, die Auto-Fallback  Anwendung zu aktivieren, welche die best möglichste Verbindungsgeschwindigkeit zwischen dem Router und einem drahtlosen Kunden aushandeln wird.

HINWEIS: Falls die Übertragungsrate auf dem Router oder Adapter nicht auf Auto eingestellt ist, wird die Auto-Fallback Anwendung deaktiviert. Wenn Auto-Fallback deaktiviert ist, werden Sie den maximalen Rang des  drahtlosen Routers nicht erhalten, da er nicht in der Lage ist sich an die Umgebungsbedingungen anzupassen.

Linksys empfiehlt es nicht, die vorgegebene Übertragungsrate des Routers zu ändern. Das Ändern der Übertragungsrate wird die Reichweite des drahtlosen Netzwerkes vermindern, wie unten auf dem Schaubild zu sehen ist.


 
 
Benutzung des Range Expanders, Drahtloser-N, SRX Geräte, und/oder Hochleistungsantennen.

  • Falls Sie noch keine Linksys Pre-N oder SRX Technologie benutzen, können Sie die folgenden drahtlosen Router, Zugangspunkte und drahtlosen Adapter benutzen:



 

  • Falls Sie drahtlose Geräte benutzen wie:

WRT54G
WRT54GS
WAP54G
BEFW11S4
WAP11

Sollten Sie einen WRE54G, einen drahtlosen-G Range Expander benutzen. Anstatt Ihrem Netzwerk einen Zugangspunkt um die drahtlose Reichweite zu vergrössern hinzuzufügen, muss der drahtlose-G Range Expander nicht mit einem Datenkabel an das Netzwerk angeschlossen werden. Stellen Sie ihn nur innerhalb der Reichweite Ihres Haupt Zugangspunkts oder drahtlosen Router auf und er wird die an die fernbedienten drahtlosen Geräte verstärken.
 

         



 

  • Falls Sie drahtlose Geräte benutzen wie:

WRV54G
WMP54GS
WMP54G
WET54G
WET54GS5

können Sie ein AS1SMA benutzen, um Ihre drahtlosen-B oder drahtlosen-G Antennen neu zu plazieren und damit Hindernisse vermeiden und die Signalstärke steigern.
 

         




 

  • Falls Sie drahtlose Geräte benutzen wie:

WRT54GS
WRT54G
WAP54G
BEFW11S4
WAP11
HGA7T (Hochleistungsantennen)

können Sie ein AS2TNC benutzen, um Ihre drahtlosen-B oder drahtlosen-G Antennen neu zu plazieren und damit Hindernisse vermeiden und die Signalstärke steigern.

 

        


 

  •  Falls Sie drahtlose Geräte benutzen wie:

WRV54G
WMP54GS
WMP54G
WET54G
WET54GS5
AS1SMA (Antennenfuss)

können Sie ein HGA7S benutzen, um das drahtlose Signal Ihrer Linksys Drahtlosen-G oder Drahtlosen-B Geräte zu verstärken.






 

  • Falls Sie drahtlose Geräte benutzen wie:

WRT54GS
WRT54G
WAP54G
BEFW11S4
WAP11
AS2TNC (Antenna Stund)

können Sie ein HGA7T benutzen, um das drahtlose Signal Ihrer Linksys Drahtlosen-G oder Drahtlosen-B Geräte zu verstärken.

           
 

Hat Ihnen dieser Support-Artikel geholfen?

Haben Sie noch Fragen an den Support?

Erneut suchen

SUPPORT KONTAKTIEREN